ProfitCard 2022

Berlin - Spielfeld | 28. und 29. Juni

Die Digitalisierung im Banking schreitet unaufhaltsam weiter voran. Die ProfitCard wird 2022 zeigen, welche neuen Chancen daraus für Banken entstehen, sich im Payment noch stärker an den Bedürfnissen ihrer verschiedenen Kundengruppen auszurichten. Dies beginnt bei digitalen Antragsprozessen und reicht bis zu modernen Identity- und Access-Management-Lösungen. Bei der Digitalisierung des Kartengeschäfts sind insbesondere flexible und skalierbare Processing-Plattformen gefragt.

Im E-Commerce setzt sich der Boom weiter fort. Die Herausforderungen sind geblieben: Der Check-Out-Prozess inklusive Bezahlung soll für die Kunden so einfach und bequem wie möglich gestaltet werden. Gleichzeitig soll ein möglichst hohes Sicherheitsniveau dafür sorgen, das Vertrauen von Händlern und Verbrauchern in den E-Commerce zu stärken und die Verluste durch Missbrauch in Grenzen zu halten. Die neue Lösung „Click to pay“ soll dabei helfen, diese Ziele zu erreichen.

Konkrete aktuelle Payment-Projekte zeigen, wie sich die Kreditwirtschaft mit Problemlösungen profilieren kann, von denen Firmen- und Privatkunden gleichermaßen profitieren.

Schließlich wird die ProfitCard 2022 einen Ausblick auf wichtige kommende Entwicklungen bieten: Welche Fortschritte gibt es bei der European Mobile Payment Systems Association (EMPSA) und bei der European Payments Initiative (EPI)? Wie weit sind die Europäische und die nationalen Zentralbanken mit ihrem Projekt zum Digitalen Euro und auf welche nächsten Schritte sollte man sich bei der Regulierung des Zahlungsverkehrs einstellen?

Wie bisher entwickelt Frank Braatz die Agenda mit Unterstützung der profilierten Branchenexperten Michael Seifert und Jochen Siegert.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen die nächste ProfitCard wieder in Präsenz erleben zu dürfen!

Matthias Fluhr
Head of ProfitCard

Konferenzformate

ProfitCard will den Austausch von Wissen und Erfahrung mit unterschiedlichen Formaten so optimal wie möglich gestalten. Kompakte Vorträge, kurze Pitches, konzentrierte Diskurse oder interaktive Sessions – die Teilnehmenden werden integriert und involviert. Großes Augenmerk liegt auf der Gestaltung eines excellenten Networkings.

Teilnahmegebühren

Alle genannten Gebühren verstehen sich zuzüglich 19% Mehrwertsteuer.

Gruppe-691

Standardgebühr

Konferenz Teilnahmegebühr

€ 1.280,- bei Anmeldung bis 20.04.2022. Danach € 1.580,-

Gruppe-690
Sonderkondition

Öffentliche Verwaltung

Mitarbeiter(innen) der Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden

Gruppe-692
Sonderkondition

Wissenschaft

Mitarbeiter(innen) von Universitäten und wiss. Einrichtungen

Gruppe-693
Sonderkondition

Studierende

Studierende als Privatperson und nicht älter als 24 Jahre

*Der Frühbucherrabatt gilt ausschließlich für die Standardgebühr.

Proceedings

Kurz nach Ablauf der Konferenz werden die frei gegebenen Präsentationen als PDF-Dokumente zur Verfügung gestellt.
Nach der Konferenz ist hier auch ein ZIP-Ordner mit allen erstellen PDFs zu finden – Sie haben somit alle Proceedings auf Ihrem Rechner.

Showroom

spielfeld-logo-red-1

Spielfeld | Berlin

Helle, tageslicht durchflutete Meetingräume, eine Eventfläche von 3.000 m² und viel Platz – die ProfitCard schafft im Kreuzberger Spielfeld Digital Hub eine optimale Umgebung um kreativ werden.

Dieses denkmalgeschützte Backsteingebäude mit industriellem Charme bietet verschiedene Veranstaltungs- und Meetingräume – somit perfekt für intensive zwei Tage Fachkonferenz mit viel Networking.

Die Leistungen im Überblick

  • Excellentes Networking
  • 2 volle Tage Fachkonferenz
  • 28 Referenten
  • 7 Lecture Sessions & Panels
  • Rund 100 Teilnehmende
  • 6 Workshops
  • Open-End-Kontaktbörse: Großes Buffet, Wein und Bier am 28. Juni
  • Podiumsdiskussionen
  • Lunchbuffet inklusive Getränke am 28. und 29. Juni
  • Getränke & und Erfrischungen über die gesamte Zeit
  • Zugang zum Download der Proceedings
  • Liste der Teilnehmenden und Lebensläufe der Referenten
  • Kostenfreies WLAN
  • Monatlicher Newsletter: Neuigkeiten aus der Branche

Sonderkonditionen 

Mitarbeitender(innen) von Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen: 
€ 280,- zzgl. MwSt.

Mitarbeitende Mitarbeiter(innen) von Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden: 
€ 580,- zzgl. MwSt.

Studierende (als Privatperson und nicht älter als 24 Jahre): 
€ 80, zzgl. MwSt.

Ihr Junior zum Non-Profit-Tarif

Sie haben junge Mitarbeitende (nicht älter als 24 Jahre), die Sie gerne in die Branche einführen wollen und die von der Materie noch viel erfahren sollen?
Dann kommen Sie mit ihnen nach Berlin – denn pro Junior beträgt die Teilnahmegebühr nur € 480,- zzgl. MwSt.
Für Sie wird die Standardgebühr für ein Konferenzticket berechnet.

Melden Sie sich zusammen mit den Koordinaten des Juniors plus Kopie seines PA formlos per Mail an: m.fluhr(at)inTIME.berlin

Interessiert an der Konferenz?

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.