ProfitCard 2024

Berlin - Spielfeld | 5. und 6. März

Welche aktuellen Entwicklungen sind bei der Digitalisierung im Banking allgemein und im Kartengeschäft speziell besonders spannend? Welche Möglichkeiten haben Kartenherausgeber, ihren Kunden einen einfachen und bequemen Registrierungs- und Onboarding-Prozess zu bieten, der gleichzeitig den regulatorischen Anforderungen gerecht wird? Dies sind nur einige der Fragen, zu denen die ProfitCard 2024 Präsentationen und Diskussionen aus erster Hand bieten wird.

Höchste Zeit außerdem, dass das Thema Nachhaltigkeit auf der Agenda steht. Schließlich benötig der digitale Zahlungsverkehr Systeme, die 24/7 mit höchster Verfügbarkeit laufen und die ausreichend gegen Angriffe gesichert sind. Bei der dafür erforderlichen Energie dürfte es noch einige Einsparpotenziale geben. Insbesondere ein intelligentes Software-Design spielt dabei eine wichtige Rolle.

Im E-Commerce besteht die Herausforderung weiterhin darin, den Check-Out-Prozess inklusive Bezahlung für die Kunden so einfach und bequem wie möglich zu gestalten und gleichzeitig ein hohes Sicherheitsniveau zu gewährleisten. Dabei zeigt sich die Dynamik des E-Commerce auch bei den entsprechenden Zahlungssystemen.

Updates zur Entwicklung des Digitalen Euro, zu aktuellen Projekten der Deutschen Kreditwirtschaft sowie zu den Perspektiven der Regulierung runden das Programm ab.

Wie bisher entwickelt Frank Braatz die Agenda mit Unterstützung der profilierten Branchenexperten Michael Seifert und Jochen Siegert.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen die nächste ProfitCard wieder in Präsenz erleben zu dürfen!

Matthias Fluhr
Head of ProfitCard

Excellent Partner

Dienstag, 5. März 2024

09:30
10:00
Networking

Kick-Off-Frühstück

10:00
11:30
Digitalisierung

SESSION 1 | LECTURES Updates: Der digitale Euro und EPI

Seit 1. November 2023 befindet sich das Projekt der Europäischen Zentralbank zum digitalen Euro in der „Vorbereitungsphase“. Es geht vor allem darum, das erforderliche Regelwerk fertigzustellen. Nach wie vor besteht erheblicher Diskussions- und Klärungsbedarf. Unterdessen konnte EPI mit der ersten Live-Transaktion einen wichtigen Meilenstein erreichen und hat klare Vorstellungen über die nächsten Schritte.

Michael Seifert (Moderation)
Managing Director, Netcetera GmbH
Frank Braatz (Moderation)
Chefredakteur Source, B + B Redaktionsbüro
Andre Standke
Managing Partner, Thede Consulting GmbH
Fabian Mansfeld
Executive Management Member, European Payment Initiative (EPI)
Speakers
11:30
11:50
Networking

Kaffeepause

11:50
13:10
Digitalisierung

SESSION 2 | LECTURES Digitalisierung im Payment: Chancen und Grenzen

Die Digitalisierung bietet natürlich vielfältige Chancen: Payment-Dienstleister können schneller, flexibler und zielgerichteter auf sich verändernde Kundenbedürfnisse reagieren und neue Angebote entwickeln. Digitalisierung stößt aber dann an Grenzen, wenn sie Lösungen bietet, für die erst noch die passenden Probleme gesucht werden müssen.

Frank Braatz (Moderation)
Chefredakteur Source, B + B Redaktionsbüro
Henning vorm Walde
Geschäftsführer, paydirekt GmbH
Philip Blatter
Managing Director, PACE Telematics GmbH
Marc Weßling
CEO, fillibri GmbH & Co. KG
Speakers
13:10
14:10
Networking

Lunchbuffet

14:10
15:30
Regulierung

SESSION 3 | LECTURES Aktuelle Herausforderungen durch die Regulierung

Die EU-Kommission hat die weiterentwickelte Zahlungsdiensterichtlinie (PSD3), die Payment Services Regulation (PSR) sowie weitere Regulierungen des europäischen Zahlungsverkehrs angekündigt. Was genau wird wann und wie kommen, mit welchen Auswirkungen werden sich Finanzdienstleister konfrontiert sehen und wie lassen sich die neuen Anforderungen aus Brüssel in die Praxis umsetzen?

Jochen Siegert (Moderation)
Managing Director, Deutsche Bank AG
Frank Braatz (Moderation)
Chefredakteur Source, B + B Redaktionsbüro
Dr. Matthias Terlau
Rechtsanwalt | Partner, GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Sybille Schorn
Principal Business Consultant, SYNGENIO AG
Mark Spiessl
Principal Business Consultant, SYNGENIO AG
Speakers
15:30
16:00
Networking

Kaffeepause

16:00
17:30
Digital Payment

SESSION 4 | LECTURES Fraud-Prevention und Risk-Management

Die fortschreitende Digitalisierung im Payment stellt die Verhinderung von Missbrauch und das Risiko-Management immer wieder vor neue Herausforderungen. Kartenherausgeber und Processoren müssen mit immer raffinierteren Angriffen fertig werden. Gefragt sind vor allem integrierte Ansätze, die das gesamte Bankgeschäft in den Blick nehmen.

Michael Seifert (Moderation)
Managing Director, Netcetera GmbH
Jochen Siegert (Moderation)
Managing Director, Deutsche Bank AG
Carsten Muerl
Director Product Management, Mastercard Deutschland
Axel Zingsem
Business Development Manager, Nexi Group
Sean Neary
Head of Fraud Risk Management, Nexi Group
Alain Dietrich
Experienced Consultant, add+ GmbH
Speakers
17:30
17:45
Networking

Kaffeepause

17:45
19:15
Digitalisierung

SESSION 5 | LECTURES Digitalisierung im Payment

Zu den Chancen, die die Digitalisierung im Payment eröffnet, gehören neue Ansätze zur Verhinderung von Missbrauch ebenso wie neue Möglichkeiten, das Onboarding für Kunden einfacher und bequemer zu gestalten. Außerdem macht es die Digitalisierung für Banken einfacher, neue Payment-Angebote mit Hilfe externer Dienstleister auf den Markt zu bringen.

Frank Braatz (Moderation)
Chefredakteur Source, B + B Redaktionsbüro
Sebastian Schroeder
Head of Portfolio Management, Ikano Bank AB
Volker Patzak
Director Business Development DACH, epay - transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH
Steffen von Blumröder
CCO, sideos GmbH
Speakers
19:15
23:59
Networking

Exquisites abendliches Networking


Mittwoch, 6. März 2024

09:00
10:45

SESSION 6 | LECTURES Digital Banking: Neue Player – neue Ansätze

Wenn sich neue Player im deutschen Banken-Markt etablieren wollen, dann haben sie nur dann eine Chance, wenn sie konsequent auf Digitalisierung setzen. Bei der Digitalisierung im Banking spielt die Künstliche Intelligenz (KI) inzwischen eine zentrale Rolle – wie sich an verschiedenen Use Cases aus der Praxis anschaulich darstellen lässt.

Frank Braatz (Moderation)
Chefredakteur Source, B + B Redaktionsbüro
Michael Seifert (Moderation)
Managing Director, Netcetera GmbH
Julian Grötzbach
NPL & Business Development Manager, TF Bank in Deutschland & Österreich
Alberto Pricoli
Senior Executive Account Director, Google
Benjamin Rolf Lange
CEO & Partner, Echomotion GmbH
Speakers
10:45
11:15
Networking

Kaffeepause

11:15
13:00
Digital Payment

SESSION 7 | LECTURES Digital Banking: Spannende Perspektiven

Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) gehört – neben Nachhaltigkeit und der demographischen Entwicklung – zu den relevanten Trends, die eine hohe Bedeutung für die zukünftige strategische Ausrichtung von Banken haben.
Und was Kryptographie betrifft, so hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik im Januar 2024 darauf hingewiesen, dass Quantencomputer schon in den 2030er Jahren in der Lage sein könnten, heute genutzte Verschlüsselungsmechanismen zu brechen. Höchste Zeit also, sich mit den möglichen Konsequenzen auseinanderzusetzen.

Frank Braatz (Moderation)
Chefredakteur Source, B + B Redaktionsbüro
Michael Seifert (Moderation)
Managing Director, Netcetera GmbH
Prof. Dr. Marian Margraf
Institut für Informatik / Fachbereich Mathematik und Informatik, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Gerhard Wunder
Zentrum für Vertrauenswürdige KI, Freie Universität Berlin
Speakers
13:00
14:00
Networking

Ausklang mit erfrischendem Lunchbuffet

Referenten 2023

Ein hochwertiges Programm benötigt Spitzenkräfte. Frank Braatz, Michael Seifert und Jochen Siegert versammeln jedes Jahr die entscheidenden Köpfe der Branche. Auf der ProfitCard hören Sie die Entscheider und Impulsgeber der Branche. Podiumsdiskussionen sind jedes Jahr hochrangig besetzt, renommierte Speaker greifen aktuell wichtige, zentrale Themen auf.

Konferenzformate

ProfitCard will den Austausch von Wissen und Erfahrung mit unterschiedlichen Formaten so optimal wie möglich gestalten. Kompakte Vorträge, kurze Pitches, konzentrierte Diskurse oder interaktive Sessions – die Teilnehmenden werden integriert und involviert. Großes Augenmerk liegt auf der Gestaltung eines excellenten Networkings.

Teilnahmegebühren

Alle genannten Gebühren verstehen sich zuzüglich 19% Mehrwertsteuer.

Gruppe-691

Standardgebühr

Konferenz Teilnahmegebühr

€ 1.280,- bei Anmeldung bis 8. Januar 2024. Danach € 1.580,-

Gruppe-690
Sonderkondition

Öffentliche Verwaltung

Mitarbeiter(innen) der Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden

Gruppe-692
Sonderkondition

Wissenschaft

Mitarbeiter(innen) von Universitäten und wiss. Einrichtungen

Gruppe-693
Sonderkondition

Studierende

Studierende als Privatperson und nicht älter als 24 Jahre

*Der Frühbucherrabatt gilt ausschließlich für die Standardgebühr.

Proceedings

Kurz nach Ablauf der Konferenz werden die frei gegebenen Präsentationen als PDF-Dokumente zur Verfügung gestellt.
Nach der Konferenz ist hier auch ein ZIP-Ordner mit allen erstellen PDFs zu finden – Sie haben somit alle Proceedings auf Ihrem Rechner.

Location

spielfeld-logo-red-1

Spielfeld | Berlin

Skalitzer Straße 85/86, 10997 Berlin

Helle, tageslicht durchflutete Meetingräume, eine Eventfläche von 3.000 m² und viel Platz – die ProfitCard schafft im Kreuzberger Spielfeld Digital Hub eine optimale Umgebung um kreativ werden.

Dieses denkmalgeschützte Backsteingebäude mit industriellem Charme bietet verschiedene Veranstaltungs- und Meetingräume – somit perfekt für intensive zwei Tage Fachkonferenz mit viel Networking.

Die Leistungen im Überblick

  • Excellentes Networking
  • 2 volle Tage Fachkonferenz
  • 28 Referenten
  • 7 Lecture Sessions & Panels
  • Rund 100 Teilnehmende
  • 6 Workshops
  • Open-End-Kontaktbörse: Ausgewähltes Buffet, Wein und Bier am 5. März
  • Podiumsdiskussionen
  • Lunchbuffet inklusive Getränke am 5. und 6. März
  • Getränke & und Erfrischungen über die gesamte Zeit
  • Zugang zum Download der Proceedings
  • Liste der Teilnehmenden und Lebensläufe der Referenten
  • Kostenfreies WLAN

Sonderkonditionen 

Mitarbeitender(innen) von Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen: 
280,- € zzgl. MwSt.

Mitarbeitende Mitarbeiter(innen) von Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden: 
580,- € zzgl. MwSt.

Studierende (als Privatperson und nicht älter als 24 Jahre): 
80,- € zzgl. MwSt.

Ihr Junior zum Non-Profit-Tarif

Sie haben junge Mitarbeitende (nicht älter als 24 Jahre), die Sie gerne in die Branche einführen wollen und die von der Materie noch viel erfahren sollen?
Dann kommen Sie mit ihnen nach Berlin – denn pro Junior beträgt die Teilnahmegebühr nur 480,- € zzgl. MwSt.
Für Sie wird die Standardgebühr für ein Konferenzticket berechnet.

Melden Sie sich zusammen mit den Koordinaten des Juniors plus Kopie seines PA formlos per Mail an: m.fluhr(at)inTIME.berlin

Interessiert an der Konferenz?

Kommentar oder kurze Frage loswerden?

Kein problem!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.